Fit2Run-Neuigkeiten


 04.07.2019 Der 2. Laufcampus Runningday war ein großer Erfolg :-)

Der heutige Runningday war ein voller Erfolg! Bei bestem Laufwetter fanden sich 56 Läufer und 3 hochmotivierte Trainer am Tuttenbrocksee in Beckum ein, um eine sportliche Stunde miteinander zu verbringen.

Für den guten Zweck wurden € 292,00 gesammelt! Das Fit2Run-Trainerteam bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmern 😊
Der nächste Runningday findet am 03.10.19 statt. Wir freuen uns drauf!
Nicole, Dennis und Martin 

 02.07.2019 Sommerzeit ist Wettkampfzeit…😊

Am vergangenen Wochenende fanden viele tolle Laufveranstaltungen statt und etliche Fit2Run-Läufer*innen nahmen daran teil.  

In Ahlen lud der 10. Hospizlauf am Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen auf verschieden Streckenlängen dazu ein, Gutes zu tun.Wir waren beim 5-km-Lauf vertreten, der wegen des Eichenprozessionsspinners in diesem Jahr mit veränderter Streckenführung stattfand.
Dennis Götze war schnellster Fit2Run-Läufer. Er lief die 5 km in 18:40 Min, belegte Gesamtplatz 4 und gewann die AKM30, Glückwunsch zu einem starken Rennen!
Unser Youngster, Maurice Lemberg, war ebenfalls am Start. Er benötigte 27:11 Min, wurde 2. der MJU18 und belegte Gesamtplatz 32.

Zum ersten Mal an einer Startlinie stand Martin Göcke, begleitet von seiner Frau Alexandra. So macht Laufen Spaß 😊. Martin erreichte das Ziel nach 32:06 Min, wurde Gesamt 68. und 4. der AKM45, eine tolle Leistung! Alexandra folgte kurz darauf, sie belegte Gesamtplatz 81 und wurde 3. der AKW45 mit einer Zeit von 35:42 Min.

Katrin Thomas begab sich ebenfalls auf die Strecke, musste das Rennen aber aufgrund von Wadenproblemen vorzeitig beenden. Gute Besserung, Katrin!

Sabrina Hohenhorst und Andreas Poppenborg, beide Laufkursneulinge, machten ihre Sache super. Sabrina meisterte die 5 km in 35:45 Min, belegte Platz 82 und den 5. Rang in der AKW35. Andreas wurde mit einer Zeit von 33:15 Min 75. Gesamt und 5. der AKM55.
Hier geht ´s zu den Ergebnislisten (Quelle www.lgahlen.de).

Ebenfalls am Samstag, 29.06.19, fand der Steelman Hannover statt, ein Crosslauf, bei dem Hindernisse sowohl im Wasser als auch an Land überwunden werden müssen…..sauber bleibt man dabei nicht 😊. Esther Lücke nahm am 6-km-Hindernislauf ohne Zeitnahme, aber mit ganz viel Spaß, teil; evtl der Beginn einer neuen Leidenschaft 😉

Eine weitere, wirklich empfehlenswerte Laufveranstaltung ist die Isselhorster Nacht, die ebenfalls am Samstag stattfand und an der Martin und ich zum ersten Mal teilnahmen. Der 9200 m Hauptlauf startete um 21:30 Uhr, eine ungewöhnliche Uhrzeit für einen Lauf, bei den Temperaturen um 30° aber durchaus angenehm. Die Strecke bestand aus einem Rundkurs, der 3,5 Mal durchlaufen werden musste und durch die Isselhorster Innenstadt und Wohngebiete führte. Gefühlt war ganz Isselhorst auf den Beinen, es gab Grillpartys vor den Wohnhäusern, selbstgebaute „Erfrischungsanlagen“ für die Läufer ( ich hab versucht, jede zu erwischen 😉), zahlreiche Wasser- und Schwammstände, Samba-Musik und Anfeuerungen. Das Teilnehmerfeld war mit 700 Läufern sehr groß und entsprechend voll war es auf dem Rundkurs.

Martin war fix unterwegs, er kam nach 36:15 Min ins Ziel, belegte Gesamtplatz 32, Platz 31 der Männerwertung und wurde 4. der AKM45.

Ich brauchte etwas länger und kam nach 54:45 Min als 544. der Gesamtwertung, 119. der Frauenwertung und 22. der AK45 mit einem Lächeln ins Ziel, hat echt Spaß gemacht, gerne wieder 😊!
Hier geht´s zu den Ergbnislisten (Quelle https://www.ttjnet.de).

Am Sonntag, den 30.6.19, war Sascha Becker, ebenfalls Laufkursteilnehmer, beim Halbmarathon seiner Heimatstadt Menden am Start. Der Startschuss fiel bereits um 9:00 Uhr, trotzdem war es im wahrsten Sinne des Wortes ein heißes Rennen bei hochsommerlichen Temperaturen. Sascha kam gut durch und benötigte für die 21,095 km lange Strecke 2:10:46, Gratulation dazu! Er wurde 53. der Gesamtwertung und 11. der AKM35, eine tolle Leistung!
Hier geht´s zu den Ergbislisten (Quelle https://my6.raceresult.com).

Man sieht also, dass Laufen auch bei hochsommerlichen Temperaturen Spaß macht und eine super Alternative zum überfüllten Baggersee darstellt, in dem Sinne:

Keep on running 😊!  Nicole


22.06.2019 Mein erster und leider letzter Biggesee-Marathon

Bevor es am Sonntag als Pacer über 5 km an den Start ging, habe ich den Samstag Nachmittag im Sauerland verbracht. Um genau zu sein war ich in und um Attendorn bzw den Biggesee unterwegs.

Zu laufen gab es diverse Strecken von 5,6 km bis zum Marathon und auch Walker*innen waren auf verschiedenen Strecken unterwegs. Ich habe mich für den Marathon entschieden, da ich noch meinen Long Run erledigen musste.

Start war um 14:00 Uhr, zusammen mit 125 Läufer*innen. Zunächst ging es auf die Halbmarathonstrecke, wo es erstmal knapp 2 km bergauf ging. Anschließend ging es wellig weiter inkl. eines schönen Single-Trails. Ab km 11 ging es wieder Richtung Attendorn hauptsächlich bergab ;).

Bei km 19 trennte sich die Strecke vom Halbmarathon und die Marathonis drehten eine extra Schleife. Zunächst ging es gute 10 km bergauf, teilweise mit recht steilen Anstiegen, aber meistens laufbar. Die nächsten 5 km waren schon flowig , bevor es bergab Richtung Biggesee ging. Die letzten 2 km liefen wir direkt am Biggesee entlang.

Nach 42,2 km mit 900 hm kam ich nach 4:02 Std ins Ziel. Im Gesamtfeld belegte ich Platz 17, für einen Trainingslauf super.

Die Veranstaltung ist wirklich super! Viele nette Helfer an Verpflegungspunkten, wo man gerne anhält, um was zu essen und zu trinken, die Speicher müssen ja nicht leerlaufen. Auch auf der Strecke war viele nette Läufer*innen unterwegs.

Warum denn jetzt der erste und letzte Biggesee-Marathon? Das liegt daran, dass der Marathon dieses Jahr zum letzten Mal stattgefunden hat.

Also was bleibt? Trainingslauf erledigt mit Verpflegung, Spaß und Medaille, was will man mehr.

Bis demnächst.

Dennis

24.06.2019 Hitzeschlacht beim Letter Vituslauf

Am Sonntag, den 23.6.19, fand der 8. Letter Vituslauf, eine kleine, aber feine Laufveranstaltung mit einer kleinen Kirmes neben dem Start- und Zielbereich, statt.

Wir vom Fit2Run-Team waren mit insgesamt 15 Läufern und Läuferinnen am Start.

Die Strecke ist flach, führt sowohl über Asphalt als auch über Feldwege und lädt (eigentlich) dazu ein, Bestzeiten zu laufen. Sie besteht aus einem 5 km Rundkurs, der entweder einmal (5 km Wettkampf) oder zweimal (10 km Wettkampf) durchlaufen werden muss.

Bei strahlendem Sonnenschein und (gefühlten) 40 Grad standen wir also hochmotiviert und mit lockeren Beinen (gut warmgelaufen bei den Temperaturen😊) an der Start-Linie. Der 5er startete zuerst und 9 Fit2Run Läufer*innen machten sich auf den Weg, der sich als sehr schattenarm und trotz der zahlreichen Wasserstationen als echte Herausforderung bei der Hitze präsentierte.

Maurice Lemberg, unser Youngster aus dem Laufkurs, gerade mal 15 Jahre alt, lief die 5 km am schnellsten und kam nach 26:50 Min als 29. der Gesamtwertung, 26. der Männerwertung und 4. der AK MJU18 ins Ziel.

Schnellste Frau des Fit2Run-Teams war Nina Klingbeil mit einer Zeit von 28:02 Min. Sie lief ihren ersten 5er und belegte Gesamtplatz 36, wurde 6. Frau und 1. der AK W20, herzliche Glückwünsche!!!

Ich, Nicole Franzke, wollte nochmal eine neue Bestzeit angehen und lief daher gemeinsam mit meinem Trainerkollegen Dennis Götze. Leider kam ich mit den Bedingungen auf der Strecke so gar nicht klar und verfehlte die angepeilte Zielzeit deutlich, erreichte dank Dennis (Vielen Dank nochmal für deine Unterstützung!) aber nach 28:58 Min das Ziel und gewann völlig überraschend meine AK, manchmal hat man Glück 😊. Wir belegten die Plätze 40 und 41, Dennis wurde 33. der Männerwertung und 5. der AK M30, ich wurde 8. Frau und 1. der AK W45.

Ralf Lohmann und Laura Jakob, beide erst im März mit dem Laufen gestartet, liefen ihren ersten Wettkampf bravourös mit einem Lächeln im Gesicht. Ralf erreichte das Ziel nach 33:40 Min, wurde 65. der Gesamtwertung, 44. der Männerwertung und 3. der AK M50. Laura benötigte 35:30 Min für die 5 km, wurde 71. der Gesamtwertung, 25. Frau und 4. der AK W20.

Rita Bayusov, Steffi Volkmann und Angelika Fröhlich liefen trotz der schwierigen Bedingungen (Hitze, Hitze, Hitze) zu neuen persönlichen Bestzeiten, Respekt dafür! Rita überquerte die Ziellinie nach 34:10 Min, sie erreichte Gesamtplatz 67, wurde 23. Frau und 5. der AK W40. Direkt hinter ihr lief Steffi nach 34:28 Min als Gesamt 68., 24. Frau und 3. der AK W35 ins Ziel ein. Angelika folgte als 77. der Gesamtwertung, 31. Frau und 5. der AK W55 mit einer Zeit von 36:57 Min.

Direkt im Anschluss startete der 10-km-Lauf. Hier waren Tim Volkmann, Ralf Pöppelmann, Jan Alexander Bierwisch, Gerald Frank, Chris Thamm und Martin Franzke am Start.

Tim kämpfte sich über die 2 Runden und erreichte das Ziel nach starken 48:18 Min. Er belegte Gesamtplatz 23, wurde 23. der Männerwertung und 5. der AK M35.

Ralf lief seinen ersten 10er und kam als 47. der Gesamtwertung, 41. Mann und 5. der AK M45 nach genau 58:00 Min in Ziel, Glückwunsch dazu 😊.

Martin Franzke stellte sich als Pacer für Gerald Frank und Chris Thamm zur Verfügung, neue Bestzeiten sollten fallen. Aufgrund der Hitze war dieses schwer umzusetzen. Gerald und Martin erreichten nach 58:33 Min gemeinsam das Ziel. Gerald belegte Platz 49 der Gesamtwertung, wurde 42. Mann und 10. der AK M50. Martin belegte den 50. Platz, wurde 43. Mann und 6. der AK M45.

Chris verausgabte sich völlig und musste das Rennen aufgrund von Kreislaufproblemen nach einer Runde abbrechen. Dies war die absolut richtige Entscheidung, denn die Gesundheit geht immer vor!

Auch Jan musste den Wettkampf aufgrund einer Verletzung vorzeitig beenden, wir wünschen schnelle Genesung, der nächste Wettkampf kommt bestimmt und da startest du voll durch!

Wirklich besonders an diesem heißen Nachmittag war der Teamgeist, der geherrscht hat. Jeder war für jeden da; hat geholfen, wo Hilfe gebraucht wurde, einfach so. Ich bin stolz, Teil eines so tollen Teams zu sein!

Hier
geht es zu den Ergebnissen (Quelle https://www.ttjnet.de).

Eure Nicole


 

15.06.2019 Heimische Läufer beim ZUT 2019

Am vergangenen Wochenende fand Deutschlands grösstes Trailrun-Event, der Zugspitz Ultratrail (ZUT) statt. Hier laufen 2500 Teilnehmer in unterschiedlichen Distanzen (25, 39, 60, 80 und 100 km) von verschiedenen Ausgangspunkten aus die Zugspitze hoch und auch wieder runter.

In diesem Jahr machten sich die Fit2Run-Läufer Martin Franzke, Jonas Barwinski, Patrick Wiesner, Christian Stephan und Maik Lettau, sowie Christoph Gerigk (MACH-wir cruisen) und Jens Brodka ( LV Oelde) auf den Weg nach Grainau, um sich der Herausforderung zu stellen.

Aufgrund einer Unwetterwarnung für die Zugspitze fanden in diesem Jahr nur der Basetrail über 25 km mit 1.595 Hm, der Basetrail XL über 39 km mit 2.005 Hm und der Supertrail über 63,50 km mit 2.984 Hm statt, der Startpunkt aller Rennen wurde auf 8:00 vorverlegt.

Dies tat der Stimmung keinen Abbruch, alle heimischen Läufer kamen erschöpft, aber glücklich ins Ziel.

Jonas Barwinski setzte ein Ausrufezeichen und erreichte bei seinem ersten Trail-Wettkampf, er lief den Basetrail XL über 39 km, in einer Zeit von 4:44:57 als 25. der Gesamtwertung (23. der Agegroup Men) das Ziel.

Jens Brodka und Martin Franzke liefen ebenfalls den Basetrail XL. Jens Brodka passierte die Ziellinie nach starken 4:53:44 Std., wurde 34. der Gesamtwertung und 5. der Agegroup Master Men.

Martin Franzke benötigte für die anspruchsvolle Strecke 6:02:30 Std., er wurde 161. der Gesamtwertung und 33. der Agegroup Master Men.

Patrick Wiesner und Christian Stephan hatten sich für den Supertrail XL (80 km) angemeldet und mussten nun auf die verkürzte Strecke ausweichen (60 km). Sie liefen die komplette Strecke gemeinsam und kamen nach 10:01:27 Std. auf Gesamtplatz 243, Platz 153 der Agegroup Men (Patrick Wiesner) und Gesamtplatz 244, Platz 154 der Agegroup Men (Christian Stephan) mit einem Lächeln ins Ziel.

Christoph Gerigk lief ebenfalls den Supertrail (60 km) erreichte das Ziel in Grainau nach 10:59:56 Std. als Gesamt 420. und 243. der Agegroup Men.

Maik Lettau wurde von der gesamten Mannschaft nach 12:38:06 Std. im Ziel empfangen. Er belegte Gesamtplatz 680 und Platz 343. der Agegroup Men.

Alle Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von der grandiosen Landschaft, dem besonderen Spirit der Veranstaltung und der Grenzerfahrung, die jeder einzelne machen durfte

 

08.06.2019 Fit2Run beim 22. Oelder-Sparkassen-Citylauf


Am Samstag, den 08.06.19, waren Fit2Run-Läufer beim Oelder Citylauf sowohl über die 5 km als auch über die 10 km-Distanz aktiv. Nebenbei gesagt ist der Lauf eine tolle Veranstaltung mit toller Atmosphäre, einem Rundkurs durch die Innenstadt und Zieleinlauf auf dem Marktplatz.

Jonas Barwinski startete über 5 km und wurde in 16:17 Minuten Gesamt-Zweiter und 2. der Männerwertung, eine tolle Leistung 😊.

Nicole Franzke lief, gepaced von Dennis Götze (Gesamtplatz 194, 173. der Männerwertung, Zeit 27:09), in 27:09 zu neuer Bestzeit. Sie belegte den 195. Gesamtplatz und den 22. Platz der Frauenwertung. Großer Dank an Dennis 😊.

Eine besonders erwähnenswerte Leistung erbrachten Sabrina Schoppengerd und Ulrike Roer, beide erst im März durch den Laufanfängerkurs zum Laufen gekommen. Sie liefen gemeinsam mit einem Lächeln im Gesicht ihren ersten 5-km-Wettkampf und überquerten die Ziellinie nach 31:38 Minuten. Sabrina belegte Gesamtplatz 300 und Platz 73 der Frauenwertung. Ulrike wurde 301. der Gesamtwertung und 74. der Frauenwertung. Glückwunsch an beide 😊.

Beim 10-km-Hauptlauf stellte sich Martin Franzke ebenfalls als Pacer zur Verfügung und verhalf Josefine Rusak (LG Ahlen) zu neuer Bestzeit in 44:00 Minuten. Martin belegte Gesamtplatz 92, wurde 84. der Männerwertung und 9. der M45.

Dennis Götze betätigte sich ein weiteres Mal als Pacer. Er lief gemeinsam mit Gerald Frank, ebenfalls Teilnehmer des Fortgeschrittenen-Laufkurses, in einer starken Zeit von 55:42 durchs Ziel. Dennis belegte den 229. Gesamtplatz, Platz 178 der Männerwertung und wurde 18. der M30. Gerald belegte den 230. Gesamtplatz, wurde 179. der Männerwertung und 32. der M50.

Insgesamt ein erfolgreicher Tag mit tollen Ergebnissen und strahlenden Gesichtern, der nach einer Wiederholung im nächsten Jahr ruft!

Hier geht es zu der Ergebnisliste (Quelle https://www.ttjnet.de).

 08.06.2019 Laufen, Lachen Gutes tun geht am 04.07.2019 um 18:00 Uhr  in die 2. Runde "Laufcampus-Runningday"

 Beim bundesweiten Laufcampus Runningday engagieren sich Trainer und Läufer für eine gute Sache

Schon die Premiere war ein großer Erfolg. 2.200 Euro konnte Laufcampus Gründer Andreas Butz an Bruno Schmidt übergeben (Foto). Bruno Schmidt ist Vorstand des Selbsthilfevereins ALS Alle Lieben Schmidt e.V. und selbst von der tödlichen Nervenkrankheit betroffen. An 17 Standorten im In- und Ausland hatten Laufcampus Trainer im April 2019 gratis geführte Lauftrainings angeboten und um Spenden ab 1,- Euro gebeten. Im Juli findet der nächste Runningday statt und sportliches Ziel ist die Spendensumme des Premierenevents zu übertreffen.

Nächste Chance 4. Juli – immer am ersten Donnerstag im Quartal

An diesmal bereits 25 Standorten in Deutschland, Luxemburg und auch auf Mallorca bietet das Laufcampus Trainer Netzwerk jeden ersten Donnerstag im Quartal die sogenannten Laufcampus Runningdays an, so auch in Beckum. Martin Franzke, als hiesiger Laufcampus Trainer bereits zum zweiten Mal für die Durchführung verantwortlich, lädt ein: „Jeder ist willkommen, egal ob Laufanfänger oder ambitionierter Sportler. Hauptsache man trägt Laufschuhe an den Füßen“.

Geboten werden drei Laufgruppen. Für alle wird das Training mit Lockerungs- und Dehnübungen eingerahmt. Was dazwischen passiert ist ganz unterschiedlich. Eine Gruppe joggt 40 Minuten in gemütlichem Tempo. Eine zweite Gruppe wechselt alle drei Minuten zwischen Laufen und Gehen. Und die dritte nimmt sich ein kleines HIIT-Training vor. Dies ist eine besonders effektive Form des Intervalltrainings. Bruno Schmidt von ALS e.V. meint dazu: „Ich selbst bin leidenschaftlich gerne Rad gefahren und vor fünf Jahren auch einen Marathon gelaufen. Heute kann ich beides nicht mehr. Umso mehr freut es mich, dass sich so viele Lauffreunde für Menschen engagieren, die keinen Sport mehr treiben können, über die Spendenerlöse aber ein klein wenig Hilfe für den Alltag bekommen.“

In Beckum erwarten die Lauftrainer Nicole und Martin Franzke sowie Dennis Götze die Laufinteressierten um 17:50 Uhr am Parkplatz des Tuttenbrocksees, Am Tuttenbrocksee, 59269 Beckum. Das Training beginnt um 18:00 Uhr und dauert ca. 70 Minuten.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter: www.fit2run-beckum.de 

Weitere Informationen

ALS Alle Lieben Schmidt e.V. ist ein Selbsthilfeverein für Menschen, die an der unheilbaren Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) erkrankt sind. Informationen im Internet unter www.alleliebenschmidt.de.    

Foto: Laufcampus

 04.04.2019 1. Laufcampus Runningday am Tuttebrocksee Laufen, lachen, Gutes tun

Fit2Run-Beckum bedankt sich bei 42 Teilnehmern des 1. Laufcampus Runningday in Beckum.  Wahnsinn !
Es wurden 3 unterschiedliche Trainingsgruppen angeboten.
Nicole leitete das Training für die Anfänger. Dennis übernahm die Quasselgruppe und ich durfte die Teilnehmer zum HIIT-Training motivieren. Trotz des mäßigen Wetters war die Stimmung so toll.
Heute sind wir für Menschen gelaufen, die leider nicht mehr laufen können und konnten allein in Beckum für die unheilbare Nervenkrankheit ALS Spenden in Höhe von 206 € sammeln. Vielen lieben Dank dafür 🙏

Wir und die anderen 21 Laufcampus-Laufschulen werden den kompletten Betrag dem Selbsthilfverein „Alle lieben Schmidt e.V.“ spenden.

Der nächste Laufcampus-Runningday findet am 4.7.2019 um 18:00 Uhr am Tuttenbrocksee  statt.

Nicole, Dennis und ich sagen Dankenschön 😉😊😊

24.03.2019 Fit2Run-Läufer beim 9. Charitylauf in Hamm

Die Fit2Run-Beckum Läufer waren am Sonntag beim 9. Charitylauf des Brustzentrums in Hamm am Start. Das Motto der Veranstaltung hieß „Laufen, aber nicht davonlaufen“. Die Hälfte der Einahmen ging zu Gunsten von pro mamma (Verein zur Förderung der Früherkennung, Behandlung und Nachsorge von Brusterkrankungen e.V.). 

Bei bestem Laufwetter hat dieses Motto insgesamt 400 Teilnehmer motiviert an den Start zu gehen.

Auch die Fit2Run-Läufer waren mit insgesamt 10 Läufern und Läuferinnen mit viel Spaß dabei. Diese Laufveranstaltung ist auch ohne Zeitnahme und Urkunde eine Top-Veranstaltung in der Region. Wir kommen garantiert wieder.

 

22.03.2019 Tim Volkmann: Meine Story


Als Hobbysportler ,Sportwissenschaftler oder Sportlehrer sind Bewegung, Training und sportliche Wettkämpfe seit jeher ein entscheidender Bestandteil meines Privat- und Berufslebens. 

Dabei war das Laufen stets eher Mittel zum Zweck, nämlich im Bereich der Grundlagenausdauer eine gute Basis für Moto-Cross, Tennis, Ski und  Bergsport zu schaffen. Es war nie meine Leidenschaft.
Nicht zuletzt lag der Grund im unangeleiteten, unstrukturierten und wenig zielführenden Training. Ich lief meist zu schnell, so dass die Regenerationsphasen zu lang und jede erneute Trainingseinheit zur Qual wurde. Den „Flow“ den ich sonst nur vom Moto-Cross kannte, trat beim Laufen nur selten ein.

 Durch meine Frau , die einen Anfängerlaufkurs bei Martin Franzke buchte , kam ich erneut zum Laufen. Ich entschied mich für eine umfassende Leistungsdiagnostik und einen auf mein Ziel, meine 10km Zeit zu verbessern , zugeschnittenen Trainingsplan für 3 Monate. Ich trainiere derzeit dreimal wöchentlich (1x long run, 1x zügiger Dauerlauf , 1x Intervalltraining). Nach nur 3 1/2 Monaten verbesserte ich meine 10km Zeit von über
1 Stunde auf 48:22min.
Der Plan ging auf :) Nicht zuletzt motiviert mich nicht nur die Verbesserung meiner persönlichen Bestzeit weiterhin mit Fit2Run zu trainieren. Vielmehr ist es die Motivation, die beim Training von der Fit2Run Trainingsgruppe ausgeht. Gutes Team 💪🏻Viele Grüße Tim


12.03.2019 Spendenübergabe von Fit2Run an den Roländer Förderverein

Am Dienstag übergaben Nicole und ich dem Förderverein „Wir für Roland“ einen Spendenscheck in Höhe von 170,00 €. 

Das Fit2Run-Beckum Team veranstaltete nämlich am 23.02.2019 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Sportverletzungen behandeln und vermeiden“, im DRK-Heim in Neubeckum und ließ den Erlös der Kindertageseinrichtung St.Michael in Roland zugutekommen.

Der Kitaleiter, André Kaldewei, freute sich über die Spende und bedankte sich herzlich. Der Betrag wird in die Umgestaltung des Außengeländes investiert. Martin Franzke berichtet, dass sich das Fit2Run-Team freut, die Kita mit einer Spende unterstützen zu können.

11.03.2019 Der neue Laufkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger - Fit in den Frühling ist gestartet

Auch  Dauerregen und Sturmböen haben die Teilnehmer nicht abgehalten am Montag zum Training ins Jahnstadion zu kommen. Nach der Kennenlernrunde wurde das Training mit Auflockerungsübungen und Lauf ABC begonnen. Anschließend erfolgte die erste gemeinsame Laufeinheit. Mir als Trainer macht es besonders viel Spaß zu sehen, wie motiviert die Teilnehmer sind. Schon in 10 Wochen werden die Teilnehmer 60 Minuten in Ihrem Tempo durchlaufen können. 

Das Fit2Run-Trainerteam begrüßt die neuen Teilnehmer herzlich :-).

 09.03.2019 Der neue Laufkurs für Fortgeschrittene ist mit dem LC1000 Test gestartet

 

Heute ist das Training des neuen Laufkurses für Fortgeschrittene - Fit in den Frühling mit dem LC1000 Test gestartet.

Das erste Training finde ich immer sehr spannend und immer wieder anders schön. So war es auch heute. Nach dem Kennenlernen wurde das Training mit Auflockerungsübungen begonnen. Anschließend haben sich alle 15 Minuten eingelaufen. Dabei wurde auch das Lauf ABC trainiert. Nun folgte die Leistungsdiagnostik (LC1000). Anhand der Leistungsdiagnostik werden die jeweiligen Trainingsbereiche der Teilnehmer ermittelt. Zum Schluss sind die Teilnehmer ausgelaufen und haben die Muskulatur unter Anleitung von Nicole Franzke und Dennis Götze gedehnt. Das Trainerteam von Fit2Run freut sich auf die gemeinsamen Trainingsstunden mit den Teilnehmern! 

23.02.2019 Der erste Laufcampus Runningday findet am 04.04.2019 statt

Laufen, lachen, Gutes tun – Jeder kann mitlaufen

Am 04. April 2019 veranstaltet das Laufcampus Trainer Netzwerk erstmals die „Laufcampus Runningdays“, so auch in Beckum. Die Teilnahme ist gratis. Geboten wird ein einstündiges geführtes Lauftraining, sowohl für Laufanfänger, wie auch für fortgeschrittene Läufer. Teilnehmen kann jeder ohne Voranmeldung gegen eine kleine Spende von mindestens 1 EUR zu Gunsten ALS-Alle Lieben Schmidt e.V., einem Selbsthilfeverein für Menschen, die an der unheilbaren Krankheit ALS erkrankt sind.

Jeden ersten Donnerstag im Quartal um 18:00 Uhr

An anfänglich 21 Standorten in Deutschland und auf Mallorca wird das Laufcampus Trainer Netzwerk künftig einmal pro Quartal Laufspaß garantierten. Je Standort werden mindestens drei Laufgruppen angeboten. Ein Lauftrainer oder eine Trainerin wird sich um Laufanfänger und Wiedereinsteiger kümmern. In dieser Gruppe wird abwechselnd langsam getrabt und gegangen. Zwei weitere Trainer werden sich um die bereits erfahrenen Hobbyläufer kümmern, wobei einmal ein Lauf in gleichmäßigem Tempo angeboten wird und einmal ein Tempowechselspiel. Das Laufprogramm wird eingerahmt von Lockerungsübungen zum Start und Dehnübungen zum Abschluss, an allen Standorten nach einem einheitlichen Programm. „Mit dieser Aktion möchten wir einerseits Lauffreude verbreiten und gleichzeitig Geld sammeln für Menschen, die gerne laufen würden, dies aber nicht mehr können“, beschreibt Laufcampus Gründer Andreas Butz die Motivation seines Netzwerkes künftig die Runningdays zu veranstalten.

In Beckum veranstaltet Fit2Run-Beckum Lauftrainern Martin Franzke, Nicole Franzke und Dennis Götze den Laufcampus Runningday. Treffpunkt ist der Parkplatz des Tuttenbrocksees, Am Tuttenbrocksee, 59269 Beckum. Einfach hinkommen und mitmachen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0152-36 217868 oder im Internet unter www.fit2run-beckum.de

Weitere Informationen

Mit gut 500 Lauftrainern ist das Laufcampus Trainer Netzwerk das größte Netzwerk vereinsunabhängiger Lauftrainer. Ausgebildet an der Laufcampus Akademie bieten die Trainer Laufkurse, Einzeltraining und Coaching an.

ALS-Alle Lieben Schmidt e.V. ist ein Selbsthilfeverein für Menschen, die an der unheilbaren Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) erkrankt sind.Informationen im Internet unter www.alleliebenschmidt.de.

23.02.2019 Informationsveranstaltung zum Thema Sportverletzungen behandeln und vermeiden

Heute konnten sich Teilnehmer über das Thema Sportverletzungen behandeln und vermeiden informieren. Guido Glimski (Notfallsanitäter bei der Feuerwehr in Beckum) informierte die Teilnehmer und gab Ihnen zusätzlich praktische Tipps. Die Schwerpunktthemen waren u.a. 

- Übersicht über die häufigsten Sportverletzungen
- Anatomische Grundlagen Knochen/Gelenke/Muskulatur
- Erkennen von Sportverletzungen
- Maßnahmen bei Sportverletzungen
- Ungünstige Verhaltensweise
- Vermeiden von Sportverletzungen
- Weitere relevante Verletzungen / Erkrankungen


Die 2 1/2 Stunden waren sehr kurzweilig und es war wirklich für jeden etwas dabei. 

Wir bedanken uns beim DRK in Neubeckum, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Fit2Run wird den kompletten Erlös dem Kindergarten St. Michael in Roland spenden. 

 

 25.01.2019 Fortbildung bei Fit2Run-Beckum: Nicole und Dennis erwerben Ihre Trainerlizenz C

Andreas, Nicole, Dennis und Armand

Am 24.01. und 25.01.2019 waren Nicole und Dennis in der LaufCampus-Akademie in Euskirchen und 
haben Ihre Trainerlizenz C-Prüfung bestanden.
In den 2 Tagen wurde reichlich gelernt. Auf dem Programm standen u.a. Trainingslehre, Laufstilanalyse, Leistungsdiagnostik und Trainingsplanung. Auch in einem praktischen Teil mussten Sie ihre Kompetenz nachweisen. Der Lehrgang wurde vom Gründer der LaufCampus-Methode Andreas Butz geleitet, unterstützt wurde er von Armand Rech. 
Ab sofort stehen unseren Kunden somit 3 ausgebildete LaufCampus-Trainer zur Verfügung. 




 

13.01.2019 Fit2Run-Beckum Infoveranstaltung zum Thema "Sportverletzungen behandeln/vermeiden"

Sportverletzungen geschehen schneller, als einem lieb ist. Aber was ist zu tun, wenn man sich die Wade, den Oberschenkel gezerrt hat? Fit2Run-Beckum möchte mit dieser Infoveranstaltung vermitteln, wie Sportverletzungen vorgebeugt bzw. vermieden werden können. Dieser Kurs findet am 23.02.2019 beim Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Neubeckum statt und dauert ca. 2 1/2 Stunden.
Guido Glimski (Notfallsanitäter) führt Sie durch diese Infoveranstaltung. Nachfolgend die Themenschwerpunkte des Kurses:

- Verletzungen des Bewegungsapparates
- Versorgung von Sportverletzungen
- Risikominimierung von Sportverletzungen
- Versorgung weiterer relevanter Verletzungen / Erkrankungen

Neben dem theoretischen gibt es auch einen kleinen praktischen Teil. Es können auch Fragen zum Thema Sportverletzungen gestellt werde. 

Der komplette Erlös wird dem Kindergarten St. Michael in Roland gespendet. 

 
13.01.2019 Die neuen Laufkursangebote ab März ab sofort buchbar

Ab sofort könnt Ihr Euch für die neuen Laufkurse anmelden 😉.
Fit2Run-Beckum bietet ab März zwei unterschiedliche
Laufkurse an. 

Laufkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger - Fit in den Frühling 

Für wen ist der Kurs geeignet? Laufanfänger und Wiedereinsteiger im Alter von 13-99 Jahren. 
In 10 Wochen bist du in der Lage, 60 Minuten in Deinem Tempo durchzulaufen. Auch die Lauftechnik wird geschult. Jeder Teilnehmer erhält einen Trainingsplan.

Laufkurs für Fortgeschrittene - Fit in den Frühling

Du möchtest mit Deinen Freunden an der Marathon-Staffel in Beckum teilnehmen und ihr möchtet Euch optimal vorbereiten? Dann ist dieser Kurs genau richtig.

Wir werden auch auf der offiziellen Laufstrecke trainieren.
Der Kurs beinhaltet eine Leistungsdiagnostik LC 1000 und einen 12 Wochen Trainingsplan. Durch die Leistungsdiagnostik LC 1000 trainierst Du effektiv.
Du solltest mind. 40 Minuten am Stück in Deinem Tempo laufen können.  Ihr seid passend zum Start der Marathonstaffel topfit.


31.12.2018 Fit2Run-Beckum Läufer beim Silvesterlauf Werl-Soest dabei

Die Fit2Run-Beckum Läufer Jonas Barwinski, Dennis Götze, Patrick Wiesner und Martin Franzke haben ein erfolgreiches Jahr
gemeinsam mit dem 37. Silvesterlauf Werl-Soest abgeschlossen.

Dennis lief 1:12:46 Std. und belegte den 687. Platz der Gesamtwertung, in seiner Altersklasse M30 wurde er 90. Patrick  belegte in einer Zeit von 1:03:52 Std. den 205. Platz der Gesamtwertung. Er wurde 27. in seiner Altersklasse M35.

Jonas  begleitete Patrick  und mich. Er lief nach 1:03:40 Std. als 200. über die Ziellinie. In seiner Altersklasse belegte er den  62.Platz. Für Jonas geht eine lange und anstrengende Saison zu Ende, er kann sehr stolz auf seine Leistung sein.

Ich  selbst lief in 1:03:39 Std. auf den 196. Platz der Gesamtwertung. In meiner Altersklasse M45 belegte ich den 24.Platz. Das Wetter und die Stimmung an der Strecke waren super. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Die komplette Ergebnisliste findet Ihr unter den nachfolgenden link:  https://my4.raceresult.com/93701/results#1_CF28C6

Das Fit2Run-Beckum Team wünscht allen Kunden, Laufvereinen, Lauffreunden und Sportlern aus dem Kreis ein gesundes neues Jahr und schnelle Beine.

Euer Martin

16.12.2018 Fit2Run-Beckum Gutscheinaktion 

Noch kein Weihnachtsgeschenk?
Wie wäre es mit einem sportlichen Gutschein z.B. für einen Laufkurs, eine Leistungsdiagnostik oder einen Trainingsplan für Deine sportlichen Ziele im neuen Jahr?
Gerne schicke ich Euch den Gutschein zu. Natürlich garantiert noch vor Weihnachten. Beim Kauf von einem 100€ Gutschein erhältst Du bis zum 20.12.2018 einen Rabatt von 10%. Dafür gebe einfach folgenden Code beim Kauf ein: LN37VMV1N47J
http://www.fit2run-beckum.de/Kursangebote/#!/Fit2Run-Beckum-Gutschein-100-00-€/p/115993348/category=0



 
16.12.2018 Fit2Run-Team beim 16km-Weihnachtscrosslauf in Borgholzhausen aktiv

 

Dennis Götze, Joans Barwinski, Patrick Wiesner und ich nahmen heute am Weihnachtscrosslauf über 16 km mit 350 Höhenmetern in Borgholzhausen teil. Bei winterlichem Wetter und schneebedecker Laufstrecke waren die Bedingungen nicht optimal, aber auf jeden Fall weihnachtlich. 
Dennis lief ein starkes Rennen und kam als 32. der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:09:16 Std. ins Ziel. In seiner Altersklasse M30 belegte er den 8. Platz. 
Jonas  nutzte den Lauf nach einer harten und erfolgreichen Wettkampfsaison als Trainingslauf. Er erreichte die Ziellinie in einer Zeit von 1:12:57 Std. und wurde 64. der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse M20 belegte er am Ende Platz 6. Für Patrick und mich war der Lauf ein Abschluß einer guten Trainingswoche. Für uns war es ebenso ein Trainingslauf im ZDL-Bereich. Patrick erreichte das Ziel in 1:19:29 Std. und belegte den 140. Platz der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse M35 belegte er damit den 27. Platz. 
In einer Zeit von 1:14:53 Std. belegte ich den 84. Platz der Gesamtwertung und wurde in meiner Ak M45 12.

Jens Brodka (LV Oelde) war am heutigen Tage schnellster Läufer aus dem Kreis Warendorf. Er kam als 21. der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:08:36 Std. ins Ziel. Damit belegte er den 8. Platz in seiner Altersklasse M35. Sein Vereinskollege Maximilian Worm (LV Oelde) lief eine Zeit von 1:10:03 Std. und belegte damit den 42. Gesamtplatz. Er wurde 3. in der Altersklasse M20. 

Elias Sansar ( LG Lage-Detmold-Bad Sazuflen) gewann den 16km Lauf in 1:01:22 Std. Bei den Frauen gewann Michelle Rannacher (DJK Gütersloh) in 1:03:20 Std. 



14.12.2018 Fit2Run-Beckum beim voraussichtlich letzten Ahlener Wintercitylauf 

Bei winterlichen Temperaturen um die 0°C waren 9 Läufer-/innen auf der 5km Strecke am Start. Es handelte sich dabei um einen Innenstadtrundkurs, der 3 1/3 Mal gelaufen werden mußte. Start und Ziel waren am Marktplatz und der Weihnachtsmarkt lud eigentlich schon vorher zum Glühwein trinken ein :-).
Für Stefan Altena war es die erste Laufveranstaltung im Jahr 2018. Im September ist er wieder mit dem Laufen beim Laufkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger angefangen. Beim Ahlener Wintercitylauf belohnte er seine starken Trainingszeiten mit einer Zeit von 31:07 Minuten und belegte von 119 Teilnehmern den 88. Gesamtplatz. Er wurde 6. in der Altersklasse M45. Uta Thülig, ebenfalls erstmals im Fit2Run-Beckum Trikot, lief persönliche Bestzeit in einer Zeit von 28:41 Minuten und belegte den 71. Platz der Gesamtwertung. In ihrer Altersklasse W40 belegte sie den 4. Platz. Nicole Franzke wurde mit einer Zeit von 27:57 Minuten 3. Ihrer Altersklasse W40 und belegte den 64. Platz der Gesamtwertung. Sie lief bis zum Endspurt mit Laurin Franzke zusammen. Laurin hatte am Schluß noch einige Körner übrig und lief nach 27:50 Minuten über die Ziellinie und belegte den 63. Platz der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse MJ18 belegte er den 5. Platz. Gerald Frank, ebenfalls erstmals im Fit2Run-Beckum Trikot unterwegs lief ein starkes Rennen und belegte in einer Zeit von 27:49 Minuten den 62. Gesamtplatz. Ein starkes Comeback des ehemaligen Marathonläufers. In seiner Altersklasse M50 belegte er Platz 4. Miriam Lüdeke lief ebenfalls mit einer Zeit 27:34 Minuten persönliche Bestzeit. Sie belegte in der Gesamtwertung Platz 60 und wurde in der Altersklasse W40 2..

Anton Bayusov lief ein ganz starkes Rennen. Er erreichte das Ziel in 20:38 Minuten und wurde 21. der Gesamtwertung. In seiner Alterklasse M35 erreichte er den  4. Platz. Ich lief mit 19:48 Minuten auf den 18. Gesamtplatz und gewann meine Altersklasse M45. Dennis Götze machte für mich den Pacer und erreichte nach 19:34 Minuten das Ziel. Er belegte damit den 15. Platz der Gesamtwertung und wurde 2. in seiner Altersklasse. Patrick Wiesner, ebenfalls erstmals im Fit2Run-Trikot unterwegs, bestätigte seine starken Trainingsleistungen und lief in 19:33 Minuten auf den 14. Gesamtplatz und wurde 2. in der Altersklasse M35.

Jonas Barwinski (LG Ahlen) wurde mit einer Zeit von 16:56 Minuten 2. der Gesamtwertung. Er musste sich lediglich  Marius Güths (SV Brackwede) geschlagen geben. Er gewann den 5 km-Lauf in 16:38 Minuten.  

Das gesamte Fit2Run-Team lieferte eine ganz starke Leistung ab. Anschließend gab es noch den verdienten Glühwein. 

27.11.2018 Leistungsdiagnostik bei Tim Volkmann

Tim hat sich das für Komplettpaket "Leistungsdiagnostik für Läufer/-innen" entschieden. Am 27.11.2018 haben wir im Jahnstadion in Beckum
den Leistungstest LC 1000 durchgeführt. Zum Gesamtpaket gehört auch die Laufstilanalyse sowie eine Anleitung zum Lauf-ABC. Mit der Laufstilanalyse finden wir heraus, was für ein Läufertyp Du bist (Fersenläufer, Mittelfuß oder Vorderfußläufer).
Die Leistungsdiagnostik dauert ca. 60 Minuten.
Schon 3 Tage später haben wir im Fitnessstudio Fit und Fun in Beckum den Laufbandstufentest durchgeführt. Auf dem Laufband werden alle 2 Minuten die Geschwindigkeit um 1,5 km/h bis zur max. Belastung erhöht. Es wird neben der Laktatkurve auch die max. Herzfrequenz ermittelt. 
Tim hat anschließend einen 12-Wochen-Trainingsplan erhalten, der auf seinen aktuellen Fitnesszustand ausgelegt ist. 



28.11.2018 Dr. Henning Holsen, Facharzt für Allgemeinmedizin, 41 Jahre, selbständig

Joggen war schon immer ein fester Bestandteil in meinem Leben, um dem Kreislaufsystem etwas Gutes zu tun, fit zu bleiben und den Geist zu regenerieren. Viele Jahre habe ich etliche „leere Kilometer“ gelaufen, sicherlich auch schön, aber ineffektiv ohne Leistungssteigerung. Durch die Trainingspläne von Martin Franzke  nach der Laufcampus Methode  gelingt es mir nun, meine Leistung optimal zu steigern ohne Muskelkater mit effektiven Trainingseinheiten und in einem zeitlich gut möglichen Rahmen. Mein Trainingsplan wurde nach dem LC 1000 Test und einer Laktatmessung auf dem Laufband durch Martin erstellt.
Mit dem  Wissen, welche Trainingseinheit was in meinem Körper bewirkt, macht das Training besonders viel Spaß und motiviert.
Medizinisch gesehen ist es ausgewogen und absolut auf den Körper abgestimmt. Somit werden gesundheitliche Schäden vermieden und der Körper optimal gefordert und die Leistung gefördert.
„Run the blue line“ ..... Marathon Hamburg 2019, schon nach der ersten erneuten Analyse in Form vom LC 1000 Test und der Laktatmessung nach 10 Wochen ließen sich für mein Ziel unfaßbare Fortschritte verzeichnen, mit welchen ich zuvor nicht gerechnet hätte.
Somit kann ich aus medizinischer Sicht sowie persönlich diese Methode und die optimale Unterstützung von meinem Trainer Martin Franzke nur jedem empfehlen. Ob Einsteiger oder fortgeschrittener Läufer, jeder wird die Vorteile bemerken, die Freude am Joggen wird gefördert und steigert sich durch den optimalen Trainingsplan.
Viele Grüße 
Henning

24.11.2018 Fit2Run-Beckum: Laufkurs für Fortgeschrittene-Part 2 

Am 12.11.2018 starteten zwei neue Laufkurse für Fortgeschrittene. Die Kurse finden jeweils samstags und montags statt. Jeder Teilnehmer erhält einen 12 Wochen Trainingsplan und eine Leistungsdiagnostig LC 1000. Heute haben wir das erste gemeinsame Intervalltraining in der Gruppe trainiert. 8x1 Minute im 5km Renntempo standen auf dem Plan. Intervalltraining in der Gruppe macht soviel Spaß, weil wirklich jeder mitgenommen wird. Aufgrund der Leistungsdiagnostik in der  letzten Woche kann nun jeder in seinem  aktuellen Leistungsbereich trainieren. 🏃‍♀🏃‍♂Nächsten Samstag geht es weiter 😊
 You are Fit2Run ? We are Fit2Run-Beckum. 



04.11.2018 24 Laufanfänger bestehen beim DJK Gütersloh Halbmarathon über 5km ihre Reifeprüfung

Seit Anfang September trainieren die Laufanfänger zusammen. Gestartet sind sie mit 3 Minuten Laufen und 2 Minuten Gehen. Der Laufumfang wurde wöchentlich gesteigert, mittlerweile laufen sie 60 Minuten am Stück.

Heute starteten insgesamt 24 Läufer von Fit2Run-Beckum beim DJK Gütersloh Halbmarathon über 5 km. Jeder der Teilnehmer kam mit einem Lächeln über die Ziellinie. Ich hätte mit diesen tollen Zeiten nicht gerechnet, war mir aber sicher, dass alle Teilnehmer die 5 km schaffen. Die Fit2Run-Läufer haben sich in den letzten Wochen so toll entwickelt und die Motivation untereinander ist die Stärke der Teilnehmer. Wirklich jeder wird mitgenommen.

Jonas Barwinski startete ebenfalls für das Fit2Run-Team und gewann den 5km Lauf in 16:53 Minuten vor dem Nachwuchsläufer Leonel Nhanombe (LV Oelde). Trotz Erkältung überzeugte Jonas mit einer starken Leistung. 

Merlin Hunke lief in 17:48 Minuten persönliche Bestzeit und belegte in der Gesamtwertung Platz 10. In seiner Altersklasse MJU20 belegte er den 2.Platz. Merlin wird zukünftig häufiger unser Team verstärken. 

Ich lief mit 19:49 Minuten auf Gesamtplatz 20 und wurde 2. in meiner Altersklasse Ak45. Für Anton Bayusov lief es ebenfalls hervorragend. Er belegte mit einer Zeit von 20:39 Minuten den 29. Platz der Gesamtwertung und wurde ebenfalls 2. seiner Altersklasse M35.

Nicole Franzke war die schnellste Frau der Fit2Run-Läuferinnen. Sie lief mit 27:27 Minuten persönliche Bestzeit, belegte den 85. Gesamtplatz und wurde 2. in Ihrer Altersklasse W40. Teamkollege Dennis Götze war Ihr persönlicher Pacemaker.

Dennis Götze nahm anschließend noch am 10 km Lauf teil. In einem starken Teilnehmerfeld belegte er mit 39:50 Minuten den 14.Platz der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse M30 belegte er Platz 5.

Für die Zielverpflegung sorgte Nicole mit selbstgebackenen Fitness-Muffins. Sie helfen garantiert bei einer schnellen Regenration. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für den wirklich schönen Vormittag bedanken. Ihr seid ein tolles Team.
Euer Martin

03.11.2018 Dennis Götze über seine Erlebnisse beim Köln-Marathon und Teutolauf

Moin zusammen,
Dennis hier mit einem Doppelbericht zum Köln Marathon und dem Teutolauf (29 km/600hm).

Teil 1: Der Traum der Sub3

Mein ursprünglicher Plan war es, an dieser Stelle von meinem Zieleinlauf beim Köln Marathon mit einer Zeit von unter 3 Stunden zu berichten. Hat leider nicht so ganz geklappt, aber fangen wir von vorne an.

Von meinen Eltern habe ich zu Weihnachten die Übernachtung bei einem Laufevent geschenkt bekommen. Da ich in den Köln Marathon laufen wollte, bot sich an, die Übernachtung hier wahrzunehmen. Ich bin also schon zwei Tage vorher angereist und konnte so Köln noch ein bisschen genießen. Ich konnte also etwas shoppen und etwas Zeit im Park verbringen.

Am Renntag sind wir schon früh morgens zum Start gefahren, um die Halbmarathonis auf die Strecke zu bringen und vielleicht Martin vorher zu sehen. Martin habe ich zwar nicht mehr gesehen, aber den Start des Halbmarathons konnten wir sehen. Ich wusste ja, dass es viele sind, aber so viele. Hammer! Und die Stimmung war auch um halb neun und bei kühlen Temperaturen super.

Wetter und Stimmung hatte ich also schon auf meiner Seite und der Körper fühlte sich auch super an. Meiner Zielzeit von 2:54:59 stand also nichts im Wege. Um 10 Uhr war es dann soweit, die 5.010 Marathonläufer wurden durch die dicke Berta auf die Strecke geschickt. Bis zum Halbmarathon lief es trotz leichten Winds super, zwar frisch, aber kein Problem. Beim Halbmarathon merkte ich allerdings, dass irgendwas nicht stimmt, also habe ich meinen Plan etwas angepasst. Anstatt weiter zu

beschleunigen blieb ich bei den 3 Std. Pacern und wollte dann ab km 37 nochmal alles geben. Bei km 30 musste ich die 3 Stunden Truppe dann ziehen lassen, Luft war raus. Die nächsten 6 km waren körperlich und mental hart, sehr hart. An den Verpflegungsstellen habe ich alles mitgenommen was da war, Cola, Banane, Gel, Hauptsache Energie. Hat geklappt, irgendwo zwischen km 35 oder 36 lief es wieder. Auf den nächsten Kilometern konnte ich mich noch mit anderen Läufern weiter puschen. Die letzten Kilometer wurden immer mehr zur Kopfsache, der Körper wollte nur noch teilweise. Bei km 40 habe ich meine Eltern gesehen. Wieviel Energie doch ein vertrautes Gesicht geben kann. Die Oberschenkel fangen an zu ziehen; 1,2 km noch. Und da, den kennst du doch. Cool Martin. Noch ein Gesicht, das ich kenne. Ich dachte, er wollte mich abklatschen, da er recht weit auf der Strecke war. Ich also bisschen rüber. Fehleinschätzung, er wollte mich ankacken, ich soll Gas geben. Sacht sich leicht mit schmerzenden Oberschenkeln. Mmmhhh, Sub 3:10 sitzt drin. 400m noch, Fuck, ich muss kurz gehen. Das war‘s mit der Sub 3:10. Egal, weiterlaufen. Da ist der Dom, kurz links und dann noch 200 m, 150 m davon war roter Teppich, also noch knapp 200 m und dann genießen. Der Zielbogen. Geschafft. Marathon 2 mit 3:10:17 gefinished. Jetzt erstmal vom riesigen Buffet Gebrauch machen und dann duschen.

Die gesamte Organisation um den Marathon ist einfach klasse. Alle Helfer, egal wo an der Strecke, waren nett und die Stimmung supi. Ein cooler Marathon, wir sehen uns wieder und wenn es nur fürs Buffet ist. Trotz des nicht erreichten Ziels gab es das obligatorische Finisher Bier und natürlich ein super Finisher Dinner.

Teil 2 – Herbstfeeling im Teuto

2 Wochen nach Köln stand ich beim Teutolauf in Lengerich am Start. Zwischenzeitlich kam mir allerdings der Gedanke, wie soll ich das schaffen. Meine Oberschenkel habe ich noch 4 Tage nach dem Marathon gemerkt. Eine Woche nach dem Marathon mal bisschen Offroad unterwegs gewesen und am nächsten Tag schwere Beine gehabt oder vielleicht doch das Wetter, ich weiß nicht. Naja egal, es geht Samstag um nichts. Nach dem Fehler beim Hermannslauf kurz einen Plan zurecht gelegt. Anstiege langsam laufen bzw. gehen bei langen und steilen Anstiegen, gerade Strecke einfach laufen lassen und bergab Spaß haben (ballern). 

Der Samstagmorgen bot beste Voraussetzungen, kühl und sonnig, also ein richtig schöner Herbsttag und bestes Laufwetter. Nach dem Laufkurs am Morgen (es standen zum 1. Mal die 40 Min an) eben meinen Bruder abgeholt und ab nach Lengerich. Dort angekommen, eben kurz die Startunterlagen geholt, warm machen, noch flott ne Banane gegessen und schon ging’s los. Die ersten 3-4 km führten über die Straße bis es in den Teuto ging. Mein Eindruck, das wird heute ein schöner Lauf. Da war dann auch der erste Anstieg, ein bisschen gelaufen und aufs Gehen gewechselt. Anfangs hatte der Kopf etwas zu kämpfen, da alle an mir vorbei liefen. Ich habe mir aber immer wieder gesagt, die holst du gleich alle wieder ein und so war es auch. Als der Anstieg vorbei war konnte ich direkt loslaufen und alle überholen. Die Taktik ging auf. Ein weiterer Vorteil, ich konnte viele Fotos machen und mit anderen quatschen. Einen Läufer habe ich, glaube ich, 5-6 Mal gesehen, rauf hat er mich überholt und ich bin dann bergab wieder an ihm vorbei.

Da es um nichts ging konnte ich mir auch an den Verpflegungsstellen Zeit lassen und ruhig was trinken bzw. essen. Die Verpflegungsstellen waren gut bestückt Wasser, Tee, Cola, Keksen, Müsliriegeln, Bananen, bei km 21 gab es sogar Dominosteine und Bier. Außerdem wurden sogar die Junioren verpflichtet auszuhelfen, haben einen super Job gemacht. Ich bin von der Verpflegung bei Wasser, Bananen und meinen mitgebrachten Datteln geblieben.

Das größte Highlight war allerdings immer wieder der Ausblick und die Natur um einen. Einfach Traumhaft. Zwischendurch gab es noch ein paar Trails, was will man mehr. Herrlich und ich noch Power ohne Ende. 
Ca. 2,5 km vorm Ziel fiel mir ein Läufer auf mit dem ich bis km 3 oder so gelaufen bin. Als ich dann locker und frisch an ihm vorbei bin rief er mir „Du Rakete“ hinterher. Allerdings wollte er das nicht ganz auf sich sitzen lassen, ließ sich die nächsten 1,5 km von mir ziehen, musste mich dann aber ziehen lassen. Ich beschleunigte nochmal, da ich einen Läufer sah mit dem ich zwischendurch gequatscht hatte. Habe ihn leider erst im Ziel erwischt.

Das Ziel habe ich nach 2:27:47 erreicht und war noch top fit. Kurz 2-3 alkoholfreie Weizen getrunken, Finisher Glas abgeholt und dann ab auslaufen. Anschließend ging es mit meinem Bruder wieder nach Hause einen gemütlichen Abend mit Pizza und Bierchen machen.

Da die Saison vorbei ist heißt es jetzt regenerieren, an Schwächen arbeiten, weiterbilden und den letzten Feinschliff an der Jahresplanung 2019 machen.

Abschließend noch ein paar schöne Abschlussworte, die ich aus einem Podcast habe.

Keep on running with a big smilie.

Dennis


09.10.2018 Nicole Franzke - Wie ich zur Läuferin wurde

Moin! 
Mein Name ist Nicole Franzke, ich bin 44 Jahre alt und laufe seit 3 Jahren.
 
Wieso bin ich angefangen zu laufen und vor allem, warum bin ich dabeigeblieben? 
Eigentlich weiß ich das selbst nicht so genau, denn Ausdauersport war nie mein Ding, eher ruhige Sportarten wie Pilates, Qi Gong, evtl. noch Fahrrad fahren.

Letztendlich ausschlaggebend für mein Laufdebüt war der Herbstwaldlauf 2015 in Neubeckum. Ich war als Zuschauerin dort und führte ein interessantes Gespräch mit einer Bekannten, die mir begeistert von ihren Laufanfängen  und ihren schnellen Fortschritten erzählte, so dass ich am nächsten Tag voll motiviert ohne Funktionskleidung und in alten Turnschuhen zu meiner ersten Runde um den schönen Roland-See ansetzte. Ich hatte natürlich keine Ahnung und keinen Plan, die einzige Empfehlung war mit einer Minute Laufen und einer Minute Gehen zu starten.

So habe ich das dann gemacht, bin eine Minute gesprintet, denn Laufen war in meiner Vorstellung schnell, und eine Minute gegangen und fand es schrecklich anstrengend. Tatsächlich habe ich 2 Monate gebraucht, bis ich eine Seerunde (1,5 km) durchlaufen konnte. Erstaunlicherweise habe ich trotzdem Spaß am Laufen gefunden, mich langsam gesteigert und bin im Herbst 2016 meinen ersten 5-km-Wettkampf gelaufen, für den ich 35:04 Minuten benötigte. Dazu muss ich sagen, dass das zu der Zeit die maximale Distanz war, die ich laufen konnte. Bis zum Frühjahr diesen Jahres bin ich dann regelmäßig, d.h. 2-3 Mal in der Woche 5-6 km gelaufen, ohne Plan und ohne Uhr, nur nach Gefühl.

Nachdem Martin seine Laufcampus-Trainerlizenz erworben hatte habe ich, zuerst etwas unwillig, begonnen nach Plan und auch mit Uhr zu trainieren. Da der Plan auf meine persönliche Leistungsfähigkeit abgestimmt war, fand ich das Training zum ersten Mal nicht mehr so anstrengend und konnte binnen kürzester Zeit sowohl meinen Trainingsumfang (momentan max. 15 km) als auch das Tempo deutlich steigern.

In diesem Jahr bin ich mehrere 5-km-Wettkämpfe gelaufen, meine aktuelle Bestzeit liegt bei 27:37 Minuten, ich hoffe, es ist noch Luft nach oben 😉!

Liebe Grüße
Nicole
 

07.10.2018 Fit2Run-Team unterwegs
Am Sonntag waren die Fit2Run-Beckum Läufer an verschieden Orten aktiv. Dennis Götze lief in Köln den Marathon und  verbesserte seine persönliche Bestzeit um 20 Minuten. Er lief mit einer Zeit von 3:10:17 Stunden ein ganz starkes Rennen und auf Gesamtplatz 320 von 4804.

Martin Franzke und David Saal waren beim Halbmarathon in Köln aktiv. Martin Franzke belegte mit 1:27:59 Stunden Platz 242 von 11841.
David Saal war das erste Mal auf dieser Distanz unterwegs. Die 12 Wochen Trainingsvorbereitung haben sich gelohnt. Er lief mit 1:52:45 Stunden ein starkes Rennen und landete auf dem Gesamtplatz 3550. 
Wolfgang Schwarzer (VFB Salzkotten) lief mit 2:00:15 Stunden neue persönliche Bestzeit. Er verbesserte seine Zeit um 8 Minuten. Jens Haubrock lief mit 1:39:17 Stunden ebenfalls seine persönliche Bestzeit.
 Herzlichen Glückwunsch :-) 


Beim Neubeckumer Herbstwaldlauf des Ski-Club Beckum war Nicole Franzke auf der 5 km Strecke. Sie benötigte für das anspruchsvolle Profil 29:08 Minuten.

04.09.2018 Bericht im Wersekurier und in der Tageszeitung "Die Glocke"



                                                             

 
 


 01.09.2018 Fit2Run-Team beim 13.Borkumer Meilenlauf erfolgreich

Borkumer Meilenlauf 2018

Meinen Geburtstag habe ich zusammen mit dem Fit2Run-Team auf der Sonneninsel
Borkum verbracht. Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, um an dem 13. Borkumer 
Meilenlauf teilzunehmen. Nicole, Dennis, Joans, Laurin und ich waren beim Kaap-Lauf über 5,3 km 
aktiv. Jonas wurde mit einer Gesamtzeit von 17:33 Minuten Erster und verbesserte den Streckenrekord
um 1 Minute. Er bestätigt seine starke Form und kann beruhigt auf den nächsten Lauf der Volkbank-Cup-Serie blicken. Dennis lief ebenfalls ein starkes Rennen und wurde in 19:12 Minuten 2. der Gesamtwertung. Er wird auch immer schneller.  Beide gewannen natürlich souverän Ihre Altersklassen. 
Nicole benötigte 28:56 Minuten und belegte den 63. Gesamtplatz. In Ihrer Altersklasse belegte sie den 5. Platz. Laurin landete mit einer Zeit von 31:25 Minuten auf dem 122. Platz der Gesamtwertung. Er schaffte es auf den 3.Platz  seiner Altersklasse MJ 18. Mit einer Gesamtzeit von 20:22 Minuten belegte ich in der Gesamtwertung den 6. Platz und wurde in meiner Altersklasse  2..  Insgesamt nahmen 296 Läufer und Läuferinnen an dem Kaap-Lauf über 5,3 km teil. Diese Veranstaltung ist ein absolutes Highlight. Neben dem Kaap-Lauf werden noch weitere Strecken angeboten. 

Wir verbrachten den restlichen Tag bei spätsommerlichen Temperaturen am Strand (siehe Foto) und haben die gemeinsame Zeit miteinander genossen.  


28.08.2018 Leistungsdiagnostik bei Dennis Götze

Am Dienstag, dem 28.08.2018 habe ich bei Dennis Götze die Leistungsdiagnostik im Fitnessstudio Fit und Fun durchgeführt. Dennis wird im Oktober den Köln Marathon laufen.  


27.08.2018 Dennis Götze - Wie ich zum Läufer wurde

Nach meinem Einstieg ins Laufen habe ich um Trainingspläne einen großen Bogen gemacht. In 2016 habe ich dann erstmals wieder einen 4-Wochen-Plan für einen Triathlon (Sprintdistanz) genutzt. Beflügelt von dem guten Ergebnis wollte ich Anfang 2017 dann doch den ein oder anderen Wettkampf mehr machen. Gesagt, getan. Ziel war es, im April 10 km unter 40 Minuten zu laufen. Gleichzeitig habe ich allerdings noch weitere Punkte in meinem Leben geändert. Ergebnis war, 40 Minuten Marke nicht geknackt, 1,5 Monate Laufpause und ausgebrannt. Problem war, im Juli stand noch der Triathlon aus dem Vorjahr an. Dieser lief leider nicht so gut für mich, 2 mal mit dem Rad gestützt, Tiefpunkt erreicht und Lehre gezogen.

Zum Glück war die Motivation nicht verloren, da mich mein Cousin zum Frankfurt Marathon im Oktober überredet hatte. Das Training bin ich diesmal wesentlich ruhiger angegangen und habe gleichzeitig eine neue Leidenschaft fürs Laufen entwickelt. So konnte ich im scheinbar verfluchten Jahr 2017 meinen ersten Marathon in 3:26:54 Stunden finishen. Um das Ende des Jahres fortzusetzen, wollte ich also weiter strukturiert und mit ausreichend Ruhe trainieren.
Zum Glück habe ich Anfang 2018 direkt Martin kennengelernt. Die Chemie stimmte und so wurden wir zu nächst Trainingspartner und anschließend Freunde. Seit seiner Trainerausbildung ist Martin auch gleichzeitig mein Trainer.
Das erste Saisonhighlight bildete der Hermanslauf (31km und 520 hm), Zielzeit war 2:26:46 Stunden. Auf dem Weg dorthin habe ich noch gleichzeitig eine neue 10 km Bestzeit und eine neue Halbmarathon Bestzeit aufgestellt. (00:38:06 Stunden und 01:23:53 Stunden).
Aktuell bereite ich mich mit Martins Unterstützung intensiv auf meinen 2. Marathon im Oktober vor. Ziel ist es, die 3 Stunden Marke zu brechen. Ein ausführlicher Bericht wird folgen.
Bis dahin.

Dennis

21.08.2018 Leistungsdiagnostik (Laufbandstufentest) bei Nicole und Jonas

Leistungsdiagnostik Jonas Barwinski (LG Ahlen)

 

Am Montag, dem 20.08.2018 habe ich meine ersten beiden Leistungsdiagnostiken an Jonas und Nicole durchgeführt. Hierfür waren wir im Fitnessstudio Fit und Fun in Beckum. In angenehmer Atmosphäre kann die Diagnostik dort durchgeführt werden. 

Ab sofort könnt Ihr bei mir die Leistungsdiagnostik buchen




21.08.2018 Rund um den Aasee in Ibbenbüren - Fit2Run-Team beim 5er und Halbmarathon erfolgreich vertreten

Fit2Run-Beckum Team in Ibbenbüren


Am Samstag, dem 18.08.2018 war das Fit2Run-Team aus Beckum wieder aktiv. Bei strahlendem Sonnenschein waren Nicole, Jonas und ich beim 5 km Wettkampf erfolgreich. Nicole lief in 27:37 Minuten wieder einmal persönliche Bestzeit und gewann ihre Altersklasse W 40. In der Gesamtwertung belegte Nicole von 117 Teilnehmern den 67. Platz. In der Frauenwertung wurde sie 12.. Jonas lieferte sich ein spannendes Laufduell mit Manuel Goerlich (LSF Münster). Erst auf den letzten 500 Metern, bei einem fiesen Brückenanstieg, musste sich Jonas geschlagen geben. Er lief mit 16:36 Minuten eine hervorragende Zeit und wurde 2. der Gesamtwertung. Seine Alterslasse M HK gewann er souverän. Ich lief in 19:24 Minuten auf Platz 10 und gewann meine Altersklasse M 45. Am Ende fehlten 3 Sekunden zur neuen Bestzeit. 

Dennis hatte sich für den Halbmarathon gemeldet. Aufgrund einer Nebenveranstaltung in Ibbenbüren wurde die Strecke auf 20,7 km verkürzt. Jonas begleitete ihn auf den ersten 7 km als Pacer. Dennis lief ebenfalls ein starkes Rennen. Er wurde mit einer Zeit von 1:22:32 Gesamt 9. von 119 Teilnehmern und gewann ebenfalls seine Altersklasse M 30. Somit gewann jeder von uns seine Altersklasse. Ein tolles Mannschaftsergebnis. 

Laurin war wieder als Fotograf im Einsatz und testete die Rostbratwurst. Fazit: Die Bratwurst in Ibbenbüren ist nicht empfehlenswert! Insgesamt ist es eine kleine, aber feine Veranstaltung.

Ausbildung zum Leistungsdiagnostiker

08.08.2018 Ausbildung zum Leistungsdiagnostiker 
Am 06.08 und 07.08.2018 bin ich mit 4 weiteren Trainerkollegen/innen zum Leistungsdiagnostiker in der LaufCampus-Akademie ausgebildet worden. An zwei intensiven und lehrreichen Tagen hat uns unser Ausbilder Armand Rech zum Leistungsdiagnostiker ausgebildet. 

Ab sofort könnt Ihr  die Leistungsdiagnostik (Laufbandstufentest) bei mir buchen. Die Leistungsdiagnostik findet in einem Fitnessstudio in Beckum statt und dauert ca. 2 Stunden (inkl. Umkleide, Anamnesegespräch, Leistungsdiagnostik, Nachbesprechung). 

Fit2Run-Beckum auf Norderney

15.07.2018 Meine Insel Lauf auf Norderney- Fit2Run-Beckum Team ist beim 5-km-Lauf am Start

Tage wie diese sind schwer zu wiederholen. Am Samstag, 14.07.2018 haben wir uns auf den Weg zum Meine Insel Lauf auf Norderney gemacht. Die Insel empfing uns bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. Der Wettkampf auf Norderney findet jedes Jahr statt und ist perfekt organisiert. Die Stimmung ist einfach klasse. 

Der Startschuss für den 5-km-Lauf fiel um 20:00 Uhr. Am 5-km-Lauf nahmen 226 Frauen und 203 Männer teil. Insgesamt also 429 Teilnehmer.
Jonas Barwinski gewann souverän den 5-km-Lauf in 16:31 Minuten und verfehlte knapp den Streckenrekord. Dennis Götze lief in 18:12 Minuten seine persönliche Bestzeit, gewann seine Altersklasse und ging auf Gesamtplatz 8 durch Ziel. Ich blieb mit 19:31 Minuten unter 20 Minuten und belegte in der Gesamtwertung den 14. Platz. In meiner Altersklasse AK 45 belegte ich den 2. Platz. Wir drei gewannen die Mannschaftwertung in einer Gesamtzeit von 54:14 Minuten.  Nicole Franzke lief in 28:50 Minuten ebenfalls persönliche Bestzeit und belegte in Ihrer Altersklasse AK 40 den 9. Platz. Sie ging als 88. durch das Ziel.  
Laurin Franzke begleitete uns mit tollen Fotos beim Wettkampf.